Rathausstr. 3, 41564 Kaarst

+49 2131 / 7428536 info@altesrathauskaarst.de

Presse

Schlange stehen hieß es am Flammkuchenstand

Schlangestehen hieß es für die Vierer-Mädels-Gruppe um Sabine Süß. „Wir starten hier“, so Claudia Bott am Flammkuchenstand. Ihr Konzept „untereinander Teilen“ und viele herzhafte und süße Leckereien genießen, ging wie bei vielen weiteren auf. Kein Problem hatten die Händler die Portionen mal zu halbieren oder gar zu vierteln.


Es gab richtig leckere Flammkuchen, die auch mal ganz umtraditionell belegt waren
Foto: Klaus-Dieter Stade

Karneval im Alten Rathaus

Schon lange mehr als ein Geheimtipp: Im Alten Rathaus an der Rathausstraße 3 wird kräftig Karneval gefeiert. Los geht es heute ab 19 Uhr mit einer Party unter dem Motto "Magic Karneval". Mal sehen, welche Kostümierung sich die jecken Gäste einfallen lassen. Am Rosenmontag wird bereits ab 10 Uhr geöffnet. An beiden Tagen wird ein DJ für gute Stimmung sorgen. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei.
 


25. Februar 2017, Nr. 8 (Extra Tipp)

Top 10 Rheinland – Die stilvolle Kneipe: Altes Rathaus Kaarst

Frischen Wind brachte Pächterin Martina Schreinermacher erst kürzlich in ihre Gaststätte "Altes Rathaus" in Kaarst. Viele Kleinigkeiten wurden in der dort seit Jahren etablierten Kneipe erneuert - und die Flammkuchen-Karte erweitert. Die Kneipe zeigt sich trendig, setzt Akzente und ist bekannt dafür, sich an vielen örtlichen Aktionen zu beteiligen. Vom Karneval bis zum Event "Kaarst Total". Und sie ist bekannt für ihr Motto, ein Begegnungsort für Jung und Alt sowie alle Kulturen zu sein. Das liegt Martina Schreinermacher ganz besonders am Herzen - genauso wie die leckeren Flammkuchen, die sie ihren Gästen bietet.
 
Trendiges Gasthaus, stilvoll eingerichtet, freundliche Bedienung, leckere Flammkuchen, zentrale Ortslage, seit Jahren nicht nur bei Stammgästen beliebt. Kneipe geht mit der Zeit, erweitert sich ständig - unter anderem mit einer informativen Internetseite.
 


Top 10 Rheinland: Die stilvolle Kneipe: Altes Rathaus
10. Januar 2017 (RP Online)

Nächstes Megaevent für Kaarst – drei Bands rocken für den guten Zweck

Aus der Idee, mal wieder mehr Live-Rock nach Kaarst zu bringen, wurde schnell mehr. Musik mit dem Guten verbinden – das musste einfach passen. Drei Bands werden im Pfarrzentrum St. Martinus spielen und ihre gesamten Gagen spenden.

Kein Wunder, dass diese Veranstaltung schnell zu einem Selbstläufer wurde. Kaum klügelten Musiker Dave Groewer und Gastronom Michael Schreinermacher, Inhaber von "Altes Rathaus", das Konzept aus, standen namhafte Kaarster Sponsoren, Initiatoren und Macher Schlange.

Kein Wunder, immerhin geht es um eine wichtige Sache. Der Erlös der Veranstaltung soll dem Kinder- und Jugendhospiz "Regenbogenland" zugute kommen. Schreinermacher stellte über eine bekannte Mitarbeiterin den Kontakt her. "Ich bin selbst gerade Vater geworden und mir läuft es jedes mal kalt den Rücken herunter, wenn ich höre, was dort geleistet wird", so der Kaarster.

Projektmanagerin Katja Schweeberg erklärt, worauf es bei der Arbeit im Kinderhospiz ankommt: "Bei uns sind junge Menschen, die wegen einer unheilbaren Erkrankung oder einer schweren Behinderung nur eine eingeschränkte Lebenserwartung haben. Dennoch ist das Kinderhospiz ist ein Ort, an dem das Leben und die Lebensfreude im Mittelpunkt stehen. Es ist eine Einrichtung, die den Familien dabei helfen will, die ihnen noch verbleibende Zeit gemeinsam mit ihrem Kind möglichst erfüllt und positiv zu gestalten." Und Vorstandsmitglied Andrea Binkowska ergänzt: "Deswegen ist diese Veranstaltung ja so passend. Es muss lebensbejahend sein."

Geboten wird den Besuchern für einen Eintritt von gerade mal 9 Euro drei mal Livemusik. "Rock ist hier aber nicht gleich Rock. Jede Band hat seine eigene Handschrift. Bei Dave Groewer gibt es Heavy Rock, Face your Face´ macht New-Crossover und Nightmission´ hat progressive Elemente", erklärt Groewer. Etwas haben die drei Bands aber doch gemeinsam. "Es ist was zum Abgehen", lachen die Musiker. Am 1. Oktober ab 19 Uhr gibt es drei Stunden Live-Beschallung im Pfarrzentrum St. Martinus, Rathausstraße 12. "Als ich von dem Projekt gehört habe, war sofort klar, dass ich die Räumlichkeiten dafür zur Verfügung stellen muss", so Kirchenvorstand Dieter Hergenröder. Anschließend geht die Party im Alten Rathaus weiter. Und auch die Sponsoren von Rewe Röttcher, Coenen Friseure, Eingedeckt und Top Eventz brachten sich in die Planungen mit ein.

benefizrock


Benefiz-Rock-Konzert am 01.10.2016 im Pfarrzentrum "St. Martinus", Rathausstr. 12, Kaarst
Von: Violetta Buciak (Kurier-Verlag)

Alm Total im Alten Rathaus

Die Gaststätte Altes Rathaus an der Rathausstraße 3 wird sich zum Stadtfest blau-weiß "aufbrezeln": "Alm-Total" heißt es hier vom 2. bis 4. September. Es gibt einen großen Biergarten, eine Hüpfburg, Kinderschminken, Chillout-Zonen und vieles mehr. Am Samstag und Sonntag ist bereits ab 11 Uhr geöffnet. Am Stadtfest-Samstag steigt die große Alm-Party mit DJ. Der Eintritt ist an allen Tagen frei.

almtotal


Im Alten Rathaus wird‘s zünftig.
Foto: Tim Reckmann

Altes Rathaus spendet an das Marienheim Hospiz

Kurz Notiert... Mehr als nur eine Gaststätte: Das Alte Rathaus im Herzen von Kaarst versteht sich nicht nur als ein Ort, an dem man leckeren Flammkuchen oder ein kühles Glas Bier bekommt. "Wir wollten vor allem zu einem Treffpunkt für Jung und Alt werden", erklärt Michael Schreinermacher vom Alten Rathaus das Konzept. Dass das aber noch nicht alles ist, bewies der Gastronom jetzt bei der Übergabe einer Spende an das Marienheim Hospiz. Zusammengekommen war das Geld bei einer ganz besonderen Veranstaltung: "Leider gibt es viele einsame Menschen, egal ob jung oder alt, die das Weihnachtsfest alleine verbringen", weiß Schreinermacher, der das nicht zulassen wollte: "Deshalb hatten wir an Heiligabend geöffnet und haben zur Weihnachtsparty eingeladen." Von jeder Eintrittskarte gingen 2 Euro in die Spendenkasse für das Hospiz – das Alte Rathaus verdoppelte den Betrag und stockte die Summe auf 500 Euro auf, die Konrad Wilms, stellvertretender Vorsitzender des Marienheim Hospizes, jetzt freudestrahlend entgegennahm. Doch die Lorbeeren will Schreinermacher nicht nur für sich und sein Team. "Wir möchten der Kirche als unserem Vermieter ganz herzlich für die Unterstützung danken – sei es der Vorstand, der Hausmeister oder die Gemeindemitglieder, alle helfen uns, wo sie nur können!" Für Dieter Hergenröder, Mitglied im Kirchenvorstand von St. Martinus, ist das selbstverständlich: "Wir sind sehr zufrieden mit den vielen Aktionen und der gemischten Alterskultur. Eine bessere Begegnungsstätte könnten wir uns gar nicht vorstellen!" Hanna Loll

marienheim_hospiz_scheck


Strahlende Gesichter bei der Spendenübergabe: 
Michael Schreinermacher (li.) konnte eine Spende in Höhe von 500 € für das Marienheim Hospiz an Konrad Films (Mitte), stellvertretender Vorsitzender, überreichen. Das freut auch den Kirchenvorstand, weiß Mitglied Dieter Hergenröder.
Foto: Hanna Loll

Jetzt wird Karneval gefeiert

Seit rund zweieinhalb Jahren führt Martina Schreinermacher mit Unterstützung durch Ihren Sohn Michael Schreinermacher die Gaststätte Altes Rathaus der Rathausstraße. Seitdem haben die Gastronomen einiges bewegt – und es geht mit Elan weiter: Nach einer großen Renovierungsaktion soll in den neuen Räumen kräftig Karneval gefeiert werden. Martina Schreinermacher zieht nach der Renovierung eine kleine Bilanz der letzten Jahre. "Unsere Konzepte, einen Treffpunkt für alle Generationen zu bieten, ist voll aufgegangen", freut sich sich. Vom Senioren-Sommerfest und Mitsingabenden bis Afrikanischem Abend und Silvesterparty – die Bandbreite der Veranstaltungen ist groß. Auch werden hier gerne Familienfeiern aller Art organisiert. "Zudem wollen wir in Zukunft mehr Livemusik anbieten", sagt Martina Schreinermacher.

martina_michael_schreinermacher


Martina und Michael Schreinermacher stoßen an: Das Alte Rathaus erstrahlt in neuem Glanz.
Foto: Rolf Retzlaff

Spende für Marienheim Hospiz

Das Rathaus an der Rathausstraße in Kaarst hat sich zum Ziel gesetzt, einen Treffpunkt für alle Generationen zu schaffen. Auch stellen Gastronomin Martina Schreinermacher und Ihr Sohn Michael Schreinermacher immer wieder Aktionen auf die Beine, deren Erlös einem caritativen Zweck zugute kommt. So auch bei der Veranstaltung am Silvesterabend im Alten Rathaus: Pro verkaufter Eintrittskarte wurden zwei Euro gespendet, 200 Euro legten Martina und Michael Schreinermacher drauf. So konnte sich das Kaarster Marienheim Hopsiz über eine tolle Spende von 500 Euro freuen. Bei der Scheckübergabe wurde die Einrichtung vertreten durch die Verwaltungsleiterin Marlene Wzdych und Günther Kolvenbach, Vorstandsvorsitzender des Trägervereins des Marienheim Hospizes.

spendenuebergabe_marienheim


Eine tolle Spende für das Marienheim Hospiz (von links): Michael Schreinermacher, Marlene Wzdych, Günther Kolvenbach und Martina Schreinermacher
Foto: Rolf Retzlaff

Afrikanischer Abend 2014

Kaarst "Wir holen Afrika nach Kaarst" lauter das Motto des "Afrikanischen Abends" am morgigen Donnerstag, 19 Uhr, in der Gaststätte Altes Rathaus an der Rathausstraße 3 in Kaarst. Auf der Speisekarte stehen ausgefallene Gaumenfreuden und afrikanischer Wein. Dabei werden Mambassa und Band aus Senegal für Livemusik sorgen. Die Teilnahme am kulinarischen Buffet kostet 12,50 Euro. Anmeldung wird erbeten unter Tel. 0152/06111211.

"Altes Rathaus" ist frisch renoviert

Vor zweieinhalb Jahren wurde die beliebte Kaarster Gaststätte wiedereröffnet. Das Konzept "Begegnungsstätte für Jung, Alt und alle Kulturen" geht auf.

Kaarst (steh) Nach der Doppel-Silvesterparty in der Gaststätte und im gegenüberliegenden Pfarrzentrum hat sich das Team des "Alten Rathauses" keine Pause gegönnt. Zwar blieb das Lokal geschlossen, aber man nutzte die Zeit zur Renovierung. Jeden Tag bis spät in die Nacht wurde gearbeitet, seit Freitagabend ist der Betrieb wieder geöffnet.

Dem Gast werden die Veränderungen beim Betreten möglicherweise gar nicht auffallen: Es wurden vor allem viele Kleinigkeiten erledigt, die Pächterin Martina Schreinermacher im Laufe der Zeit nach der Neueröffnung vor zweieinhalb Jahren abarbeiten wollte. Tatkräftig unterstützt wurde sie bei den Handwerksarbeiten von ihrem Sohn Michael und dem Kellner-Team.

Im Thekenbereich wurden zusätzliche Türen eingebaut, der Boden schwarz gestrichen und neue Fußleisten angebracht. Die Türen zu den Toiletten erhielten neue Zagen, für die wechselnden Dekorationen wurden Haken und Bilderleisten montiert. Die Gelegenheit wurde trotzdem auch genutzt, die Wände frisch zu streichen und den Parkettboden abzuschleifen. "Die Leute sollen sehen, dass wir nicht stehen bleiben", sondern uns weiterentwickeln", sagt Martina Schreinermacher. Dazu gehören auch die Vergrößerung der Flammkuchenkarte vor einigen Monaten, sowie eine neue Internetseite.

Im vergangenen Jahr hatte die Gaststätte 365 Tage geöffnet, selbst an Heiligabend und den beiden Weihnachtstagen. Zu den Höhepunkten gehörten das Public Viewing zur Fußball-Weltmeisterschaft und die Teilnahme an "Kaarst Total" mit Piraten-Motto. Mit der Senioren-Initiative Kaarst wurde ein spanisches Sommerfest gefeiert, ein Mitsang-Abend sorgte für volles Haus und es gab einen afrikanischen Abend.

"Wir möchten eben nicht nur eine Begegnungsstätte für Jung und Alt sein, sondern auch aller Kulturen", so Schreinermacher. Nun steht Karneval bevor: Am Altweiber-Donnerstag ist die Gaststätte ab 10 Uhr geöffnet, am Samstag wird eine Party gefeiert. Außerdem möchte das "Alte Rathaus" gerne regelmäßig Musiker und Bands begrüßen können. Den Auftakt in diesem Jahr macht das Natalie Kies Trio.

renovierung


Inhaberin Martina Scheel-Schreinermacher hat in den vergangenen Tagen viele bauliche Kleinigkeiten im Gastraum erledigt.